Zur Hauptnavigation (alt-n) |
Zum Inhalt (alt-i)

       

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)

Kya (1987)

Giacinto ScelsiGiacinto Scelsi

Eine ziemlich östliche Form der Kontemplation bietet Giacinto Scelsis Werk Kya. Mit herkömmlicher zeitgenössischer Musik hat dieses Werke wenig gemein: Scelsi liebt die Versenkung in einen einzigen Ton und auch die mikrotonale Verästelung. Ein Werk wie „Kya” für Saxophon und Ensemble erinnert denn auch eher an Musik asiatischer Herkunft als an Schönberg oder Boulez. Entwicklung und formale Dramaturgie im westlichen Sinne darf von Scelsis Musik daher nicht erwartet werden.


Druckfreundliche Ansicht Diesen Artikel empfehlen Top

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)