Zur Hauptnavigation (alt-n) |
Zum Inhalt (alt-i)

     

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)

Musik in ihren Temperaturen

Ungeheuer erfrischend und instruktiv präsentierte das virtuose Grazer Ensemble Zeitfluss unter Edo Micic ein neues Werk des Norwegers Lars Skoglund (35).

"Bleistiftzeichnung einer Schotterstraße", in der rhythmische und klangliche Steinchen geheimnisvoll zum Ganzen werden.
Die verschiedenen Temperaturzustände seines Saxophonquartetts op.22 (1930) bekam Anton Webern wohl nie ähnlich stark verdeutlicht. Das geistvolle Programm bot noch Franco Donatonis leise Schönberg-Paraphrase "Etwas ruhiger im Ausdruck" (1967) und Gérard Griseys pionierhafte "Périodes" (1974).


Druckfreundliche Ansicht Diesen Artikel empfehlen Top

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)