Zur Hauptnavigation (alt-n) |
Zum Inhalt (alt-i)

         

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)

...über das / ein / her / weg / gehen...

Gerhard KrammerGerhard Krammer

Mit dem Stück „...über das / ein / her / weg / gehen...“ setzte ich die mit „Chronoselenie“ begonnene Gruppe von „Farbkompositionen“ weiter. Dabei verwende ich nicht - wie etwa Skrjabin - Farbassoziationen zu gewissen Tonarten, sondern transformiere Lichtschwingungen in Tonhöhen, Dauern und Intensitäten. Dabei kommt der aletorischen Komponente kaum Bedeutung zu, weil das muskalische Material nach der Synthetisierung von mir nochmals gefiltert und neu zusammengesetzt wird. Eine „Atomisierung“ der musikalischen Ereignisse ist zwangsläufig das Ergebnis, ein Zerfallen in kleine und kleinste Einheiten, die sich aber erst durch den ganzen muskalischen Bogen erklären und legitimieren. Dieser „Pointilismus“ darf auch in einem Kontext zu Webern verstanden werden. Die Besetzung des Ensembles Zeifluss stellte eine zusätzliche Herausforderung bei der Instrumentierung des Stückes dar. Die MusikerInnen haben in der Ausführung einige Freiheiten, was die Gestaltung des Textes betrifft, wesentlich ist das ständige ineinander fließen der einzelnen Linien - ein permanentes „Gehen“. Somit hat dieses Stück auch eine soziale und demokratische Komponente: der Versuch des Umgangs mit Freiheit innerhalb festgelegter Rahmen.


Druckfreundliche Ansicht Diesen Artikel empfehlen Top

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)