Zur Hauptnavigation (alt-n) |
Zum Inhalt (alt-i)

         

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)

Gerhard Krammer (*1965)

wurde 1965 geboren und wuchs im Südburgenland (Jabing) auf. Während der Schulzeit bereits Musikstudium an der Expositur Oberschützen (Orgel). Nach der Matura Weiterführung des Studiums, anschließend Musik- und Germanistikstudium in Graz. Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Graz, Musikgymnasium Oberschützen (Musiktheorie), Freier Mitarbeiter im ORF.
 
Neben dem Studium entstehen erste Kompositionen und Aufführungen. Gerhard Krammer arbeitet Spartenübergreifen, er ist auch als Studiomusiker und Arrangeur tätig. Im Auftrag der Jeunesse betreute er die Reihe „Komponisten auf der Spur“ und entwickelte Konzepte für Kinder-Musik-Konzerte. Es folgen Auftritte bei den Internationalen Haydntagen (1996, 1998); Liszttage Eisenstadt (1995); Konzerte und Tourneen u.a. für die Burgenländischen Kulturzentren sowie für die Jeunesse Österreich.
Die Werkliste von Krammer umfasst Kompositionen für verschiedene Besetzungen und Genres (Solo, Kammermusik, Orchesterstücke, Elektronische Musik, Film). Seit 2001 ist er musikalischer Leiter der eu-art-network „Ziel-1=Kunst=Ziel-1“, in diesem Zusammenhang dirigierte er das Eröffnungskonzert im Sala Rossi / Teatro La Fenice Venedig nach dem Wiederaufbau 2004.
 
Die Werke von Gerhard Krammer werden in Europa, Asien und Amerika augeführt. Er verfasste Kompositionsaufträge u.a. für ORF, Klavierduo Kutrowatz, INECC Luxemburg, New York Miniaturist Ensemble, Virtuosi della Fenice oder das Ensemble Zeitfluss. Vor kurzem erhielt Gerhard Krammer den Jenö Takacs Preis für Komposition des Landes Burgenland.


Druckfreundliche Ansicht Diesen Artikel empfehlen Top

Zum Seitenbeginn (alt-t) |
Zum Inhalt (alt-i)